Computerluminescenzradiologie = computer luminescence radiology

 
 

Mit einem digitalen Röntgensystem ändert sich der Ablauf des konventionellen Röntgens an und für sich nicht. Der Unterschied liegt lediglich in der Kassette, die eine Speicherfolie (Imaging Plate) enthält.
Auf der Speicherfolie wird das Röntgenbild latent gespeichert und im FCR-Reader durch den Laser aktiviert und sichtbar gemacht. Dieses aktivierte Bild wird erfasst und digitalisiert. Wesentliche Vorteile gegenüber dem konventionellen Röntgen sind, daß keine Dunkelkammer und keine Entwicklungsmaschine mehr erforderlich sind, sowie keine Chemikalien mehr anzusetzen und zu entsorgen sind (Umweltbelastung)
.

<< zurück